Allgemeines zu Tattoos

Wie stark sind die Schmerzen bei einem Tattoo?

Ja es tut weh !! Aber es gibt keine pauschale Erklärung für diese Frage. Da jeder Mensch eine andere Empfindung von Schmerz hat. Und wenn es extrem wäre, dann würde es nicht so viele Tattoos geben.

Mit der richtigen Vorbereitung übersteht garantiert jeder sein Tattoo.

Immer gut essen vor einem Termin. Eine Flasche Cola. So habt Ihr schon die halbe Miete.

Auf was sollte man achten nach einem Tattoo ?

Das spezielle Pflaster, das Ihr bei uns bekommt, sollte 3 Tage auf dem frischen Tattoo bleiben. In dieser Zeit könnt ihr jederzeit duschen (aber nicht baden) aber müsst sonst nichts beachten.

Dann nehmt ihr das Pflaster ab und säubert mit Seife und heißem Wasser Euer neues Tattoo gründlich. So das jegliches Wundwasser usw. entfernt ist und sich die Haut glatt anfühlt.

Ab jetzt beginnt Euer Part. Jetzt solltet Ihr regelmäßig Euer Tattoo dünn eincremen, so wie es Euch bei uns erklärt wurde.

Wie lange hängt vom Tattoo und der Haut des Kunden ab. Jeder Mensch hat eine andere Wundheilung, mal dauert es länger, mal kürzer.

Auf jeden Fall sollte 14 Tage lang nicht im Salz oder Chlorwasser gebadet werden.

Doch unser Motto im Shop lautet, habt Ihr vor, dabei oder nach dem Tattoo Fragen, stehen wir jederzeit mit Rat und Tat Euch zur Seite.

 

Motivauswahl ?

Es ist natürlich immer gut wenn Ihr Euch im Vorfeld informiert. Und Euch Gedanken macht was Ihr wirklich möchtet.

Aber Ihr müsst unterscheiden. Nutzt Google, Facebook, Instagramm und alles was es noch gibt um Euch zu informieren. Das ist vollkommen in Ordnung. Aber Ihr müsst verstehen, das dies nur zur Orientierung dient. Ein Tattoo sollte immer ein Unikat sein und keine Kopie. Ihr wollt ja schließlich nicht das jeder mit Eurem Tattoo herumläuft. Es soll etwas besonderes sein. So wie jeder Mensch einzigartig ist kann man auch nicht die Größe bestimmen sondern sollte es immer an den Körper anpassen, der es bekommt. Damit die Proportion passt und das Gesamtbild gut aussieht.

Deshalb haben wir das effektive Arbeiten bei uns eingeführt. Das bedeutet, dass wir sehr gerne Euch helfen und auch Euer Tattoo auf Wunsch entwerfen. Aber mit Euch zusammen. So vermeiden wir stundenlanges anfertigen und immer wiederkehrendes vorbeikommen, was nur Euch und uns viel Zeit kostet.Vor allem können wir das so auch kostenlos machen und kommen zielstrebig auf ein Ergebnis.Wir haben natürlich auch tausende Beispiele zur Orientierung und Anregung vor Ort, das Ihr Euch auch besser vorstellen könnt, was alles möglich ist.

Beratung und was wichtig ist vor Beginn ?

Das ist das wichtigste bei einem Tattoo. Da oftmals Unwissenheit zu einer falschen Entscheidung führen kann. Jeder Mensch ist anders, deshalb muss die Proportion immer eingehalten werden. Das schönste Tattoo wirkt nicht wenn das nicht stimmt. Wie schon erwähnt orientieren ist wichtig aber kopieren ist schlecht. Wenn wir etwas nicht machen möchten oder ändern wollen, ist das nicht böse gemeint, da wir ja so oder so unser Geld bekommen würden, sondern nur das unser Team zusammen mehr als 100 Jahre Erfahrung hat und unsere Kunden von falschen Entscheidungen, die Sie vielleicht gar nicht wissen können, bewahren möchten. Deshalb ist auch unser Motto, nicht unüberlegt losstechen sondern sich Zeit nehmen für die Beratung. Denn wir möchten das bei uns das Gesamtpaket stimmt und sich unsere Kunden wohlfühlen und zufrieden uns wieder verlassen.

Was jetzt davor noch zu beachten ist, ein Tag vorher sollte sehr wenig Alkohol konsumiert werden, da dies das Blut nur verdünnt und die Farbe nur schwer in die Haut eingebracht werden kann. Das gleiche gilt für Medikamente oder Drogen die das Blut ebenfalls verdünnen.Genauso sollte nicht tätowiert werden wenn Antibotika genommen wird.Da der Körper sowieso schon auf Abwehr läuft. Gut essen vor dem Termin, damit der Zuckerhaushalt stimmt. Es ist noch niemand vom Schmerz umgefallen, sondern von Unterzuckerung, da wir vor dem Termin aufgeregt sind oder auch nur der vom Schmerz erzeugte Adrenalin, entzieht das dem Körper eine Unmenge von Zucker, und leider nicht den den wir auf Reserve haben, sondern nur den der im aktuellen Kreislauf ist. So bekommen wir dann Kreislaufbeschwerden usw.,eine Flasche Cola und ein paar Traubenzucker sollten also auch immer mit dabei sein. Ihr solltet auch immer den Fragebogen ehrlich und ordnungsgemäß ausfüllen, das wir zu jeder Zeit reagieren und uns darauf einstellen können.

So oder so haben wir moralische Schweigepflicht und möchten nur Euer bestes.

Risiken und Nebenwirkungen ?

...es kann zu Nachblutungen kommen. Das ,vor allem an Bewegungsstellen, Wundwasser austritt.

...an diesen Bewegungsstellen kann es passieren,vor allem wenn die Pflegeanweisungen nicht richtig befolgt werden, das sich Vernarbungen bilden.

...alle unsere Produkte sind in Deutschland zertifiziert und zugelassen, trotzdem kann man reagieren. Eine allergische Reaktion ist nie zu 100 % auszuschließen.

...oftmals wissen die Kunden nicht, das Sie an manchen Stellen Ihres Körpers schlechtes Bindegewebe haben, auch dies kann Farbverlust oder auch Vernarbungen bedeuten ...kurz nach dem Tätowieren kann es auch zu extremer Müdigkeit bis zu Kreislaufproblemen und Krankheitssymptomen führen, die aber in der Regel genauso Schnell verschwinden wie sie auch gekommen sind, aber es ist vor allem bei einem großen Tattoo ratsam, danach nicht mehr so lange am Straßenverkehr teilzunehmen, bis sich der Körper wieder regeneriert hat.

...bei Cover ups (Überarbeitungen) kann es immer sein das man an manchen Stellen nachstechen muss bis es zu 100 % funktioniert. Es kann da auch zu Reaktionen führen wenn die alten Pigmente mit neuen sich vermischen, kommt aber nicht so oft vor.

...Schwangerschaftsstreifen,Besenreiter oder Narben können auch zu einem schwierigen Heilungsprozess führen, kann aber muss nicht.

...bei Schwangerschaft oder Stillzeit lehnen wir die Arbeit komplett ab. Auch wenn theoretisch nichts passieren kann ist dies uns zu viel Verantwortung.

...jeder Mensch hat einen anderen Hauttyp, deshalb können die Pigmente von Mensch zu Mensch anderst rauskommen.

...es kann auch zu psychischen Reaktionen kommen, durch die Schmerzstimmulation, und der Körper reagiert mit Nesselsucht,Neurodermitis oder sogar einem Hautpilz.Aber dies ist selten und die Kunden haben dieses Problem schon lange aber wissen es vielleicht nicht Es gibt ein Grund warum jeder Kunde bei uns genau aufgeklärt wird was nach einem Tattoo beachtet werden muss um die Risiken und Nebenwirkungen zu minimieren. Wir lehnen so oder so eine Arbeit ab wenn wir zu große Risiken sehen oder es moralisch nicht akzeptieren würden.